04252014Fr

   Niemand ist hoffnungsloser versklavt, als der, der fälschlich glaubt frei zu sein. - Johann Wolfgang von Goethe

Mohammed Merah - Ich bin unschuldig

Mohammed Merah - Ich bin unschuldigASR | Jeden Tag kommen neue Fakten zu Tage die zeigen, mit den Mordanschlägen in Toulouse und mit der Behauptung der französischen Behörden über den mutmasslichen Täter stimmt was nicht. Tatsache ist, Mohammed Merah war ein Informant des französischen Geheimdienstes und konnte mit ihrer Hilfe in Israel einreisen. Ausserdem noch eine Rundreise durch Afghanistan, Pakistan, Irak und andere Länder unternehmen. Obwohl er von den US-Besatzern in Afghanistan verhaftet und nach Frankreich überstellt wurde, war immer eine "schützende Hand" über ihn, die ihm den Weg freimachte. Er war auch laut Zeugen in ständiger Verbindung zu seinen Führungsoffizier. Jetzt behauptet die Anwältin des Vaters von Merah in Algerien, sie hätte Beweise in Form von Videos die zeigen, Mohammed wäre unschuldig und bewusst getötet worden.
In einem Interview mit der Zeitung Le Parisien sagte die Anwältin Zahia Mokhtari, ihr wurden Vidoes die während der Belagerung aufgenommen wurden zugespielt die zeigen, Merah wurde grundlos getötet, die Polizei wollte ihn gar nicht lebend fangen. Jemand der daran beteiligt war hat ein Interesse, dass die Wahrheit herauskommt und ihr deshalb die Videos geschickt.

"Was ich auf diesen Videos gesehen habe ist der Beweis, Mohammed Merah wurde manipuliert," sagte sie. "Ich werde diese Beweise der französischen Justiz präsentieren."

"Sie wollten ihn nicht lebend," sagte die Anwältin. "Was ich gesehen habe zeigt, es gibt eine Täuschung und wir müssen die Wahrheit zu Tage bringen."


Weiterlesen auf Alles Schall und Rauch

Weitere Artikel auf WeAreChange Switzerland:
Was ist die „Strategie der Spannung“?
Bürger werden zu Terrorverdächtigen
Die Erfindung der Uno-Terrorlisten
Terrorabwehr durch Anstiftung zum Anschlag?